Babendererde Engineers

„Professionelles und menschliches Verhalten, auch in schwierigen Situationen, das beschreibt die Zusammenarbeit mit ANT. Schnelle Hilfe mit mobilen Anlagen, die halten, was sie versprechen.”
Tim Babendererde – Partner, Babendererde Engineers

Referenzen

ANT und Giulia – ein einschneidendes Erlebnis in Karlsruhe.

Am 01.07.2015 erreichte uns ein Hilferuf. Giulia steckt fest! Giulia steckt fest? Nein, nicht Romeos Geliebte, sondern der so getaufte Tunnelbohrer, der in Karlsruhe gerade für ein neues Straßenbahn- und Verkehrsnetz zuständig ist. Ziel der sogenannten „Kombilösung“ ist die Verkehrsberuhigung im Innenstadtbereich und die Entlastung hochfrequentierter Pendlerstrecken in Innenstadtnähe. Die Wege in die und aus der Stadt sollen für alle Verkehrsteilnehmer entspannt und zügig zu meistern sein sowie die Innenstadt mit einem neuen Flair durch verkehrsfreies Bummeln und Besichtigen attraktiver machen.

An sich eine tolle Idee, und Giulia machte ihren Job sehr gut, aber manchmal kommen auch die stärksten Damen an Ihre Grenzen. So bohrte sie so lange munter vor sich hin, bis ein Betonpfeiler dem Vortrieb ein Ende setzte. Kein Vor- und Zurückkommen war mehr möglich. Was tun?

Hier kam ANT ins Spiel. Die Mission: Kann unsere Technik Giulia freischneiden?! Innerhalb eines Tages schickten wir unser erforderliches Equipment sowie sämtliches Zubehör und Ersatzteile zusammen mit dem Schneidsand nach Karlsruhe. Drei unserer Ingenieure und Techniker fuhren sofort hinterher und schon am nächsten Tag konnten die ersten Schritte zur Demonstration unseres Verfahrens eingeleitet werden. Trotz einiger baustellenseitiger Anlaufschwierigkeiten begannen wir schon in der Nacht mit ersten Schneidtests. Nachdem um das Schneidschild eine ausreichend große Nut gehobelt und eine Halterung für die Schneiddüse am Schneidrad des Tunnelbohrers gefertigt wurde, konnte unsere Schneidanlage mit 2.300 bar ans Werk gehen. Wenig später wurde die frohe Botschaft verkündet: Das Freischneiden funktioniert! Am 10. Juli dann die Nachricht, die alle aufatmen ließ: Giulia ist frei!

Wieder einmal hat das Wasser-Abrasiv-Suspensions-Schneidverfahren bewiesen, wie vielfältig einsetzbar es ist. Ob auf Ölplattformen, in Kernkraftwerken, neben Bomben oder unter Tage im Tunnel – fast alles ist möglich. Fragen Sie uns und wir meistern gemeinsam auch Ihre Herausforderungen.

Haben Sie Fragen?

Unser Sales-Team hilft gerne weiter. Telefonisch erreichen Sie uns von Montag bis Freitag zwischen 08:00 und 16:30 Uhr

Weitere Referenzen

Siempelkamp

„Unser Projekt wurde im Zeitplan und zur vollsten Zufriedenheit des Auftraggebers umgesetzt. Dies wäre ohne das Engagement von ANT nicht möglich gewesen. Dafür möchten wir der ANT AG danken.”

Babendererde Engineers

„Professionelles und menschliches Verhalten, auch in schwierigen Situationen, das beschreibt die Zusammenarbeit mit ANT. Schnelle Hilfe mit mobilen Anlagen, die halten, was sie versprechen.”