Die effizienteste Art des Wasserstrahl­schneidens

Technologie

Kontinuierliches Wasser­strahl­schneiden

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde erstmals ein Verfahren patentiert, das auf „Preßwasser mit Schleifmittelzugabe“ basierte und zum Schleifen sowie Bohren von Zähnen eingesetzt wurde. Vor über zwei Jahrzehnten hat die ANT AG die Wasserstrahltechnologie mit dem Wasser Abrasiv Suspensionsschneidverfahren (WAS) revolutioniert und stetig weiterentwickelt. Mit ConSus® bringen wir das Abrasiv-Wasserstrahlschneiden nun auf ein neues Level.

Was ist ConSus® und was macht es so besonders?

ConSus® steht für Continuous Suspension (kontinuierliche Suspension). Dieses einzigartige, von ANT patentierte Wasser Abrasiv Suspensionsstrahl System ermöglicht mittels eines Schleusenverfahrens die kontinuierliche Zufuhr von Abrasivmittel in einen Hochdruckbehälter über einen Zwischenbehälter, ohne Zugabe von Luft. Bislang gab es die WAS Technologie nur diskontinuierlich.

Was ist der Vorteil von kontinuierlichen Schneidverfahren?

Bisher musste der Schneidprozess unterbrochen werden, sobald der Abrasivmittelanteil im Hochdruckbehälter verbraucht war. Dazu wird das System heruntergefahren und auf Umgebungsdruck gebracht, um den Behälter neu mit Abrasivmittel (Granatsand) befüllen zu können. Längere Stillstandzeiten für den Nachfüllvorgang sind die Folge. ConSus® bietet die effiziente und konstante Lösung, da auch im laufenden Betrieb Granatsand sowohl feucht als auch trocken nachgefüllt werden kann.

Wie funktioniert der kontinuierliche Schneidprozess?

Mit Hilfe einer Hochdruckpumpe wird Wasser mit 1500 bar zugeführt. In WAS Anlagen fließt ein Teil des Druckwassers über ein Bypass-Ventil in den Hochdruckbehälter (AMU), wo Wasser und Abrasivmittel eine Suspension bilden.
Bei ConSus® wird der Füllstand des Hochdruckbehälters überwacht. Fällt der Füllstand ab, wird über ein Ventil vom Zwischenbehälter Wasser Abrasivmittel Suspension zugeführt. Ist der Zwischenbehälter entleert, werden das Ventil sowie die Hochdruck-Wasserzuleitung geschlossen und der Zwischenbehälter drucklos geschaltet.
Nun wird ein Kugelhahn geöffnet und die „Nachfüll“- Suspension fließt über einen Hopper luftfrei in den Zwischenbehälter. Nach Verschließen des Kugelhahns wird dieser erneut unter Hochdruck gesetzt, sodass bei geringem Füllstand im Hochdruckbehälter erneut Suspension zugeführt werden kann. In diesem Druckbehälter kommt es dann zu einer weiteren Mischung zwischen Wasser und Abrasivmittel-Suspension. Das Wasser spült den Granatsand aus dem Hochdruckbehälter heraus. Über einen Hochdruckschlauch wird die Suspension zur Schneiddüse geleitet und durch diese hindurchgepresst. Die potenzielle Energie des Drucks wandelt sich in der Düse in einen Schneidstrahl, der mit nahezu zweifacher Schallgeschwindigkeit austritt.

Wo eignet sich der Einsatz von ConSus®?

Der Einsatz eignet sich vorrangig stationär in der verarbeitenden Industrie sowie in der Lohnfertigung. Egal ob spezielle Materialien mit enormer Materialstärke und besonderen Eigenschaften, Keramik- und Glasarten, leistungsfähige Metalllegierungen oder moderne Composite-Werk- und Kunststoffe – ConSus® sind bei der Trennung nahezu keine Grenzen gesetzt.

Wo erhalte ich weitere Informationen?

Die ConSus – ANT Stationary Cutting Solutions GmbH widmet sich als Teil der ANT Gruppe speziell den Anforderungen in diesem Bereich. Detaillierte Informationen erhalten Sie auf der Website www.consus-gmbh.com.

ConSus® kurz erklärt:

  • 1. Druck erzeugen
    Wasser wird mit einer Hochdruckpumpe von bis zu 1500 bar zugeführt.
  • 2. Suspension
    Aus Wasser und Abrasivsand wird im Hochdruckbehälter eine Suspension erzeugt.
  • 3. Füllstandsüberwachung
    Nachfüllen von Abrasiv aus dem Zwischenbehälter in den Hochdruckbehälter unter gleichem Druckverhältnis.
  • 4. Druck in Geschwindigkeit umsetzen
    Die Suspension wird durch die Düse gepresst und in einen Schneidstrahl verwandelt.
    Kontinuierlicher Schneidprozess
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Haben Sie Fragen?

Unser Sales-Team hilft gerne weiter. Telefonisch erreichen Sie uns von Montag bis Freitag zwischen 08:00 und 16:30 Uhr

Blog

Aktionswoche zugunsten Geflüchteter

Mit Blick auf die aktuelle Situation in der Ukraine hat sich ANT nun eine besondere Aktion ausgedacht. Vom 11. bis 15. Juli veranstaltet das Unternehmen eine „Schneidwoche“.

Interview mit Svenja Behrens

Unsere Teamassistentin Svenja Behrens verrät im Interview, wie sie Familie und Karriere bei ANT unter einen Hut bekommt.