BAFA Förderung Abrasiv Recycling

Recycling von Abrasiv - Wie Ihre Firma von der BAFA Förderung für nachhaltige Abfallwirtschaft profitieren kann

In Zeiten des zunehmenden Bewusstseins für Umwelt- und Klimaschutz suchen Unternehmen verstärkt nach Möglichkeiten, ihre Prozesse nachhaltiger zu gestalten. Eine vielversprechende Option ist die Nutzung von Förderungen, die Unternehmen unterstützen, ihre Anlagen und Abläufe umweltfreundlicher zu gestalten. Ein herausragendes Beispiel dafür ist die Abrasiv Recycling Anlage (ARU), die bereits verwendeten Granatsand aufbereitet und wieder einsatzfähig macht. Doch was macht eine Anlage wie die ARU förderfähig?

1. Effiziente Ressourcennutzung:

Förderprogramme legen oft Wert auf die Effizienz der Ressourcennutzung. Die ARU ist ein Paradebeispiel für effizientes Ressourcenmanagement, da sie Abfallprodukte wiederverwertet und somit den Bedarf an neuen Ressourcen verringert. Dies trägt nicht nur zur Reduzierung von Abfällen bei, sondern senkt auch die Umweltauswirkungen, die mit der Gewinnung und dem Transport neuer Materialien verbunden sind.

2. Verminderung von Umweltbelastungen:

Anlagen, die dazu beitragen, Umweltbelastungen zu reduzieren, sind häufig förderfähig. Die ARU trägt zur Verminderung von Umweltbelastungen bei, indem sie den Einsatz von Granatsand reduziert, der in vielen Industrien, insbesondere im Injektionsschneidverfahren, verwendet wird. Durch die Wiederverwendung von Granatsand verringert die ARU nicht nur den Bedarf an neuen Rohstoffen, sondern reduziert auch den Energieaufwand und die Umweltauswirkungen der Herstellung und des Transports von Granatsand.

3. Beitrag zum Klimaschutz:

Da der Klimawandel eine der drängendsten Herausforderungen unserer Zeit ist, werden Investitionen in klimafreundliche Technologien oft gefördert. Die ARU leistet einen Beitrag zum Klimaschutz, indem sie dazu beiträgt, den CO2-Fußabdruck von Unternehmen zu verringern. Durch die Wiederverwendung von Granatsand reduziert die ARU die Notwendigkeit, neue Materialien herzustellen und zu transportieren, was wiederum den Ausstoß von Treibhausgasen reduziert.

4. Technologische Innovation:

Förderprogramme können auch auf technologische Innovationen ausgerichtet sein, die dazu beitragen, die Umweltleistung von Unternehmen zu verbessern. Die ARU ist ein Beispiel für technologische Innovation im Bereich des Abfallmanagements und der Kreislaufwirtschaft. Durch die Entwicklung und Implementierung solcher innovativen Lösungen können Unternehmen nicht nur von Förderungen profitieren, sondern auch ihre Wettbewerbsfähigkeit stärken und neue Geschäftsmöglichkeiten erschließen.

5. Attraktive Förderungen:

Zusätzlich zu den Umweltvorteilen bietet die Nutzung der ARU attraktive Förderquoten gemäß den Richtlinien der BAFA. Großunternehmen können 25%* Förderung erhalten, mittlere Unternehmen 35%* und kleine Unternehmen sogar 45%*. Diese großzügigen Zuschüsse erleichtern die Investition in nachhaltige Technologien und machen die Umstellung auf umweltfreundliche Praktiken finanziell attraktiv.

Insgesamt bietet die Abrasiv Recycling Anlage (ARU) zahlreiche Vorteile für Unternehmen, die sich für eine nachhaltige Zukunft einsetzen möchten. Durch ihre Effizienz, Umweltfreundlichkeit und technologische Innovation ist die ARU nicht nur förderfähig, sondern auch eine wertvolle Investition in die Zukunft Ihres Unternehmens und unserer Umwelt.

*Bei gegebenen Voraussetzungen und Berechnungen nach Modul 

Sie möchten mehr über Abrasiv Recycling erfahren? Rufen Sie uns gerne an.

LinkedIn
XING
WhatsApp
Facebook

Ähnliche Beiträge

Oberflächenreinigung von Bahnschienen – Case Study

Innovative Wasserstrahl-Oberflächenbehandlung entfernt effektiv Laub und andere Verschmutzungen von Bahnschienen. Dies erhöht die Reibung und trägt somit zur Sicherheit des Bahnbetriebs bei. Erfahren Sie mehr über unsere Testergebnisse!